, ,

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 22.10.2014

Tagesordnungspunkt 7:
Bebauungsplan Nr. 56 „Steinebach – Hauptstraße“

Frau Praxenthaler schlägt vor, den Bebauungsplan in vier Teilbereiche aufzuteilen.
1. Flurnummer 45, Raabes Wirtshaus
2. Flurnummer 52,
3. Hauptstraße östlicher Bereich
4. Hauptstraße westlicher Bereich

Der westliche Bereich geht von Grundstück 1 bis 11.
1 bis 5 sind Bestand.
– Für Grundstück 6 (ehemaliges Rathaus) gibt es zwei Varianten:
Sanierung des Bestands, da sehr wichtiges Gebäude für das Ortsbild. Baumassenzahl BMZ 2,0
Neubau mit entsprechenden Festsetzungen zur Gestaltung,BMZ 1,7 , GR 140
– Grundstück 7: Falls der Bestand nicht erhalten wird, ein Neubau wie 6 Mit GR 140, Verhandlung über Grundabtretung für Gehweg
– Grundstück 8: Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes, Verhandlung über Grundabtretung für Gehweg. Im unteren Bereich (Richtung Moosbichlweg) zwei Neubauten GR 140, GR 150
– Grundstück 9: Bestand und Nebengebäude GR 95
– Grundstück 10. Bestand + Nebengebäude als Wohnhaus GR 165
– Grundstück 11: Wohngebäude mit 5 Wohnungen und Carport als Pergola, Grundstücksabtretung für Gehweg GR 160. Da der Eigentümer allen Vorgaben des Bebauungsplanes entsprochen hat, wird ihm über eine Ausnahmeregelung der Bauantrag genehmigt
Das Ziel des Bebauungsplanes ist, das Erscheinungsbild der Straße zu erhalten. Dazu gehört auch der Erhalt der Baumgruppen und der Hohlwegcharakter. Zusätzlich will er durch Grunderwerb oder durch grundbuchrechtliche Sicherungen fußläufige Verbindungen herstellen.
Der Gemeinderat beschließt auf der Basis des Entwurfs die Durchführung des Verfahrens. Gegenstimmen: GR Grundler, GR Bernhard

Christel Muggenthal, 1. Bürgermeisterin

2 Kommentare
  1. zonko
    zonko says:

    Schade – früher gab es immer auch das vollständige Protokoll der Gemeinderatssitzungen – könnte man das nicht wieder einführen?

    Antworten
    • Beate Schnorfeil
      Beate Schnorfeil says:

      Hallo Zonko,
      das ist momentan ein Zeitproblem. Die ausführlichen Protokolle hat ja stets Christel Muggenthal geschrieben, meist am Vormittag nach der Gemeinderatssitzung, da sie die Zeit dazu hatte. Nun ist sie Bürgermeisterin und muss sich um andere Dinge kümmern. Die drei SPD-Gemeinderäte sind alle ganztags berufstätig. Daher werden nur noch die wichtigsten Punkte der Tagesordnung herausgepickt.
      Aber eigentlich ist ja vorgesehen, dass auf der bald in neuem Gewand erscheinenden Gemeindewebsite die vollständigen Protokolle nachzulesen sind.

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.